gears 1381719 640Erst im Juli 2016 ist der neue Leitfaden der Europäischen Kommission zur Umsetzung der Produktvorschriften (Niederspannungsprodukte, Maschinen, ...) erschienen.

Gemeinsam mit einer kleine Gruppe von Absolventen meines CE-Lehrganges habe ich mich im September dieses Jahres mit den wesentlichen Inhalten beschäftigen und die konkreten Auswirkungen auf die praktische Arbeit analysieren und diskutieren können.

Neben dem Leitfaden der Kommission, die eine Anleitung zur Umsetzung der Bestimmungen für eine Vielzahl von Richtlinien ist, gibt es jedoch für einzelne Richtlinien, wie z. B. die Maschinenrichtlinie, weiteres umfangreiches Material publiziert einerseits von den entsprechenden Arbeitskreisen der Kommission, wie auch von anderen anerkannten Organisationen in Europa, z. B. von der Berufsgenossenschaft Energie, Elektro Textil und Medienerzeugnisse.

Trotz dieser umfangreichen Dokumente, die eine wichtige  "allgemeine Hilfestellung" sein sollen und auch sind, geht es im Einzelfall, bei der Herstellung von Maschinen und Anlagen, immer um die Umsetzung dieser Anforderungen in ein konkretes Produkt und/oder eine konkrete Anlage.

Diese Umsetzung muss durch kompetente und erfahrene Fachkräfte erfolgen, die - neben den notwendigen technischen Produktkenntnissen - auch die rechtlichen und normativen Grundlagen beherrschen.

Übrigens: Der nächste 3-teilige Lehrgang zur Ausbildung von Fachkräften im Bereich CE-Kennzeichnung von Maschinen und Anlagen findet im Frühjahr 2018 statt. Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Weitere Informationen und das Anmeldeformular gibt es hier.

 

Autor: Alfred Mörx, diam-consult, 1110 Wien; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Aktuelle Publikationen von Alfred Mörx  finden Sie auch unter: http://www.diamcons.com/diam-publish-bestellungen

Bildquelle: Pixabay


 

 

Webdesign von inconcepts marketing & media | CMS von webanwendungen.at